Kloster Bredelar  Theodorshütte
Kloster Bredelar Theodorshütte
 
 

Öffentliche Veranstaltungen im Kloster Bredelar

Hier finden Sie die öffentlichen Veranstaltungen im Begegnungs- und Kulturzentrum Kloster Bredelar. Wenn Sie als Privatperson oder als Firma bei uns feiern, tagen, ausstellen oder sich versammeln möchten, besuchen Sie uns unter:  Begegnungs- und Kulturzentrum. Dort finden Sie den aktuellen Belegungsplan und alle Informationen rund um Raumanmietung und Service.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
 

Das Kloster Bredelar ist aus Gründen des Infektionsschutzes bis auf weiteres geschlossen.


Bei dringenden Anliegen erreichen Sie uns per E-Mail unter klosterbredelar@online.de 
Die Arbeiten des Klosterbüros finden im Homeoffice statt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Die Geschäftsführung

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
 

Öffentliche Führungen Kloster Bredelar / Theodorshütte - Jeden ersten Sonntag im Monat

 
 

An jedem ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr sind Besucher herzlich eingeladen, sich die ehemalige Klosteranlage / Theodorshütte sowie die Räume des Kultur- und Begegnungszentrums anzuschauen. Unter fachkundiger Begleitung geht es auf eine unterhaltsame Reise durch Historie, Architektur, industrielle Nutzung, die kommenden Projekte, den Klostergarten und vieles mehr. Teil der Führung ist ein kurzer Rundgang durch das Museum des Vereins für Ortsgeschichte und Heimatpflege Bredelar e.V.

Treffpunkt ist der große Parkplatz an der Sauerlandstraße. Es wird um eine Spende in Höhe von 2,50 Euro pro Person gebeten.
Für private Gruppen-Führungen - auf Wunsch auch mit anschließendem Imbiss / Kaffee & Kuchen - vereinbaren Sie bitte einfach einen Termin.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
 

Sauerland-Herbst am Sonntag, den 25.10.2020 um 11:00 Uhr

Matinée mit Toccata und Ragtime


OPUS 4 wurde 1994 mit Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig gegründet und machte sich schnell einen wohlklingenden Namen in der internationalen Musikwelt. Heute besteht das Ensemble aus dem Leiter Jörg Richter, Mitbegründer Dirk Lehmann, beide vom Gewandhausorchester zu Leipzig, Wolfram Kuhnt, Bassposaunist der Staatskapelle Halle und dem freischaffenden Musiker Stephan Meiner. Wie auch die Berliner Philharmoniker spielen die Posaunisten auf deutschen Instrumenten und geben damit dem Posaunensatz einen typischen, homogenen, weichen Klang. Sie verwöhnen das Sauerland-Herbst-Publikum mit einem erlesenen Konzert, das Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten offeriert. Zeitgenössischen Komponisten ist der zweite Konzert-Teil gewidmet: Da ertönt z. B. von Bernhard Krol die "Kaffeestunde bei Anna Magdalena", von Kazimierz Serocki die "Suite per 4 Tromboni", von Irving Berlin "Alexander´s Ragtime Band" und ein Medley nach Georg Gershwin´s - "An American in Paris". Der erste Teil des Konzerts bietet Musik auf historischen Instrumenten: das Ensemble hat auch einen kompletten Satz Barockposaunen zur Verfügung. Damit erstrahlen Werke von Claudio Monteverdi, Ludwig Senfl, Don Carol Gesualdo, Heinrich Stütz - und als ganz besonderes Hörerlebnis Johann Sebastian Bachs monumentale "Toccata und Foge in d-moll" für 4 Posaunen - Ein Matinée-Programm perfekt abgestimmt auf die wunderschön restaurierten Räume im Kloster Bredelar.


Eintritt: Erwachsene 22,00 € (Tageskasse 25,00 €)

                Jugendliche 15,00 € (Tageskasse 18,00 €) 

Karten beim Hochsauerlandkreis, Fachdienst Kultur/Musikschule, 59872 Meschede oder über Online-Ticketshop unter www.sauerland-herbst.de/tickets

 

Matinée mit Toccata und Ragtime
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
 

Nordwestdeutsche Philharmonie am Sonntag, 08.11.2020 um 17:00 Uhr

Westfalen Weser Energie unterstützt die kulturelle Vielfalt durch hochkarätige Musikerlebnisse in der Region und präsentiert die Nordwestdeutsche Philharmonie mit dem Programm „Begegnung mit Beethoven“:
- Muzio Clementi Ouvertüre D-Dur
- Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 0 Es-Dur
- Muzio Clementi Klavierkonzert C-Dur
- Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
Christian Erny, Klavier
Leitung: Adrija Čepaitė

Nordwestdeutsche Philharmony
 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
 

The Gregorian Voices am Donnerstag, 31.12.2020 um 18:00 Uhr

Gregorianik meets Pop – Zur Weihnachtszeit

Gregorian Voices
 

Am Donnerstag, 31. Dezember 2020 um 18.00 Uhr ist es wieder soweit: acht Männer in braunen Kutten betreten den Altarraum des weihnachtlich geschmückten Kloster Bredelar in Marsberg. Atemberaubende Stille im Raum. Die Sänger und der Chorraum sind in mystisches lilafarbenes Licht getaucht, die Gesichter nur zu erahnen. Dann fallen die Kapuzen der Kutten: aus den zuvor schemenhaften Silhouetten sind nun die Gesichter der Künstler zu sehen und ihre Stimmen setzen an zu kraftvollem a cappella Gesang. Kein Instrument, kein Licht lenkt von den Stimmen ab. Der Gesang der Gruppe „The Gregorian Voices“ schwebt durch Raum und Zeit. Gänsehaut beim Publikum.

Die Sänger des Ensembles „The Gregorian Voices“ entführen Sie in die Welt der klassischen gregorianischen Gesänge – einstimmige, meditative Liturgiegesänge der christlich-mittelalterlichen Mönchsorden. Feierlich erklingt das Gotteslob im „Ave Maria“ oder im „Kyrie“.

In traditionelle Mönchsgewänder gekleidet erzeugen die Sänger eine mystische Atmosphäre, die das Publikum auf eine Zeitreise durch die Welt der geistlichen Musik des Mittelalters führt – eine Klangwelt ohne zeitliche, religiöse oder sprachliche Grenzen!
Mit orthodoxer Kirchenmusik und geistlichen Liedern und Madrigalen aus der Zeit der Renaissance und des Barock geht die faszinierende Reise durch die Jahrhunderte bis ins Hier und Heute.

Nach diesem kurzweiligen Ausflug geht es überraschend lebhaft weiter: mit Klassikern der Popmusik zeigen die Solisten des Ensembles eine neue Facette ihres stimmlichen Könnens.
Im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert schweben Leonard Cohens „Hallelujah“, „Knockin‘ on heaven’s door“ von Bob Dylan, „The Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel, „Pie Jesu“ von Andrew Lloyd Webber oder „Amazing Grace“ durch den Raum.
Advents- und Weihnachtslieder wie „Gaudete Gaudete“, „Es ist ein Ros‘ entsprungen“, „Blue Christmas“ , „O Holy Night“ erklingen.
Lieder und Popmusik für die Ewigkeit.
Ein Feuerwerk purer Freude und Dynamik ohne jegliche instrumentale Begleitung: a cappella vom Feinsten.
Lassen auch Sie sich von den faszinierenden Stimmen der Solisten und dem ergreifenden Chorgesang begeistern: Mittelalter trifft das Hier und Heute.

The Gregorian Voices bieten Ihnen ein atemberaubendes Konzert und einen unvergleichlichen Hörgenuss …
Eintrittskarten zum Konzert gibt es an folgenden Vorverkaufsstellen:
• Raum & Zeit, Hauptstr. 15, Marsberg (02992) 65 55 77
• Weinhaus Starke, Am Markt 15 in Brilon, (02961) 74 32 59
• Volksbank Marsberg e.G. Zweigstelle Bredelar, Sauerlandstr. 75, (02991) 560

Und im Internet unter: www.reservix.de

Einlass und Abendkasse um 18.00 Uhr
Eintritt: Vorverkauf 22,90 € / Abendkasse 25 €